www.buecke-info.de


Erklärung der Spalten:

S = Abend- bzw. Morgensichtbarkeit bei einer Sonnenhöhe von -10°

h = Höhe, A = Azimut und ZW = Zenitwinkel der Phase (z. B. ZW = 90°: beleuchteter Teil zeigt nach Westen)

φ = Phasenwinkel, k = beleuchteter Teil, mv = visuelle Helligkeit

d = scheinbarer Durchmesser in ", δ = Deklination

Δα und Δδ sind die Differenzen von Rektaszension und Deklination (Merkur - Sonne), bezogen auf 12h UT geeignet für Tagesbeobachtungen

mv ⁄q“ ist die Helligkeit eines Flächenelementes von einer Quadratwinkelsekunde, wird zur Beurteilung der Sichtbarkeit am Tage benutzt




Karl-Heinz Bücke
25.02.2003

Für Hinweise und Anregungen bin ich sehr dankbar.