www.buecke-info.de/astronomie


Tag AD ND BD SA Kulmination SU BD ND AD

Abkürzungen:
AD ... astronomische Dämmerung    (Sonne 18° unter dem Horizont)
ND ... nautische Dämmerung    (Sonne 12° unter dem Horizont)
BD ... bürgerliche Dämmerung    (Sonne 6° unter dem Horizont)
SA ... Sonnenaufgang    (oberer Sonnenrand berührt Horizont)
SU ... Sonnenuntergang    (oberer Sonnenrand berührt Horizont)






Die angegebenen Dämmerungszeiten lassen sich für die Morgendämmerung wie folgt beschreiben und abends wiederholen sich diese Vorgänge in umgekehrter Reihenfolge:

Die Nacht endet mit dem ersten Aufhellen des Sternhimmels und wird astronomische Dämmerung genannt. Dieses Aufhellen entsteht durch Lichtstreuungen in der hohen Atmosphäre, wenn die Sonne weniger als 18° unter dem Horizont steht.

Befindet sich die Sonne weniger als 12° unter dem Horizont, sind noch helle Sterne zu sehen, aber der Himmel ist schon merklich aufgehellt. Deshalb ist die Horizontlinie gut zu erkennen. Diese nautische Dämmerung war vor allem für die Seefahrt wichtig, da man mit dem Sextanten die Höhe der Sterne über dem Horizont messen kann.

Ist die Sonne weniger als 6° unter dem Horizont, beginnt die bürgerliche Dämmerung. Es ist so hell, dass man im Freien bereits lesen kann, während die hellsten Sterne noch immer sichtbar sind.

Bis jetzt bezogen sich die Höhenangaben auf die Mitte der Sonnenscheibe. Die Sonne geht aber auf, wenn der obere Rand der Sonne den Horizont berührt. Gleich nach dem Aufgang kann die Sonne bereits so intensiv strahlen, dass die Augen geschützt werden müssen!

Zum Beobachten der Dämmerungen wird ideal ein wolkenloser Himmel vorausgesetzt.

Abhängig von geografischer Breite und Jahreszeit ereignen sich nicht alle Dämmerungen, auch der Sonnenauf- und -untergang kann entfallen (z. B. während der Polartage).

Je nach geografischer Breite und Jahreszeit sind beide Tageslängen unterschiedlich.

Der direkte Sonnenauf- oder -untergang ist z. B. durch Berge, Bäume, Gebäude usw. nicht immer beobachtbar. Deshalb wird die empfundene Tageslänge nicht immer mit der Tageslänge von Auf- bis untergang übereinstimmen.


Karl-Heinz Bücke
2014-11-03